D2 Mission

1993 haben wir versucht mit dem Space Shuttle zu funken.

Da wir eine Woche eine Sondergenehmigung hatten und ohne Lizenz funken konnten war es trotzdem ein Highlight für uns.

Ein Jahr später, im Juli 1994, machte ich dann meine Amateurfunk- Lizenz.

APRS I-Gateway unter Windows 10

KM6ZPO hat eine einfache Installationsanleitung für einen APRS i-Gateway unter Windows schrieben, das einzige was hier dafür braucht ist ein RTL-SDR- Stick und eine Antenne: http://km6zpo.com/how-to-build-an-aprs-igate-with-rtl-sdr-sdr-direwolf-and-pinpoint-aprs-for-windows/?fbclid=IwAR1RSaEmeKdLOq1rxmD_HypeITVn6v4rZ1ap34fS5ZWG1ZJDRJ1SJkDoLkc

Da diese Anleitung sehr einfach ist bebildert ist erspare ich mir das hier zu wiederholen. Ich habe das nachgestellt und es funktioniert perfekt:

Der Vorteil ist, selbst wenn das Internet ausfällt, sieht man noch die Stationen die sich in der Nähe befinden, da mit “direwolf” ein virtueller TNC simuliert wird.

Viel Spass beim ausprobieren.

Hamradio 2019

Nach 25 Jahren Amateurfunk- Lizenz habe ich es endlich mal geschafft zur Hamradio nach Friedchrichshafen zu fahren. Bisher ist leider immer etwas dazischen gekommen, jetzt hat es endlich mal geklappt.

Für 85 Euro habe ich 5 Tage auf dem Campingplatz verbracht. Hier sieht man mich beim Zeltaufbau (vielen Dank an DL9SAU für das Foto).

Zeltaufbau
Campingplatz

Nach dem Zeltaufbau und meiner Ankunft nach ca 6h Autofahrt ging es erstmal zum Italiener:

Erstmal nen Bier ,,,

Der Campingplatz liegt dicht am Flughafen. Man zieht schön die Zeppeline in Aktion:

Immer wieder Zeppeline 🙂

Wendig sind sie auch, hier mal ein Anflug:

View this post on Instagram

Cleared to land … #aviation #avgeek

A post shared by JensW (@jensw2342) on

Der erste Tag der Messe steht an, am Stand von Dathe präsentierte DC7OU seine tollen Hotspots für den Digitalfunk:

Schön aufbereitete Hotspots
Natürlich in jeder digitalen Betriebsart QRV

Bei den kommerziellen schaute ich mich auch um und habe mit natürlich genauer das FT3 von Yaesu angeschaut:

Stand von ICOM
YAESU FT3 unter die Lupe genommen

Das MMDVM Relais vom Brocken wurde ebenfalls ausgestellt

DB0BRO von Iwo

Sehr interessant war der der Vortrag vom Inigma Team. Diese präsentierten nicht nur die Restauration von ihren Verschlüsselungsmaschinen sondern zeigten auch Wanzen der CIA aus den 60er und 70er Jahren.

Enigma Vortrag
Wanze der CIA
Wanze der CIA

Am Freitag Abend war dann mal Zeit Friedrichshafen zu besuchen

Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen

Am Samstag gab es einen Vortrag von Joe Taylor K1JT über FT-8

Volle Hütte beim FT-8 Vortrag
Joe Taylor K1JT kann präsentieren hin und wieder gabs es auch mal ein Lacher 🙂

Samstagmittag fand dann der Ballon- Start statt, den ich natürlich mit APRS verfolgt habe:

Ballon- Start
APRS

Am Samstag Nachmittag informierte ich mich über News aus den DV- Netzen, interessant war der Vortrag von DL1YBL über die Idee des Gleichwellen DMR:

Simulcast DMR
Simulcast DMR

Weiterhin gab es weitere Informationen zu dem XLX Netzwerk, News vom Brandmeister- Team und MMDVM:

News aus dem Brandmeister Team

Schöne Zusammenfassung von DMR+ aus Österreich:

DMR+

Am Samstag Nachmittag besuchte ich dann die SDR- Akademie und hörte mir ein Vortrag von Dr. Carles Fernandez- Prades über Open Source GPS mit SDR an:

Open Source GPS
Open Source GPS
Open Source GPS

Hier noch 2 Fotos von einem italienischen Notfunk- Team:

AREC
AREC

Den Samstag haben wir bei Wurst und Bier und guten Gesprächen gemütlich ausklingen lassen.

Sonntag ging es dann zurück mit toller Begleitung auf der 145.500 MHz. Ich freue mich schon auf die nächste Hamradio.

Flarm to APRS

Flarm ist ein Anti- Kollisionssystem für Segel, Ultraleicht- Flugzeuge und Hubschrauber. Wie diese Daten sich auch ins APRS System integrieren lassen, schreib ich in diesem Beitrag.

APRS ist ein Automatic Packet Reporting System für Funkamateure. Beide Systeme sind dafür geeignet, Positionsdaten darzustellen. Für Flarm gibt es das Open Glider Netzwerk (kurz OGN). Kurzes Schaubild:

Das OGN basiert auf APRS. Die Daten werden auf 863MHz via SDR-Stick empfangen und an das Glider Netzwerke wie Glider Radar oder Glidertracker weiter gegeben.

Die Daten lassen sich aber auch in das APRS- Netz einspielen:

Dazu muss man ganz normal einen SDR-Stick nach der Installationsanleitung für das OGN installieren und später die Konfiguration der myplace.conf wie folgt bearbeiten:

RF:
{
FreqCorr = +1; # [ppm] "big" R820T sticks have 40-80ppm correction factors, measure it with gsm_scan
GSM: # for frequency calibration based on GSM signals
{ CenterFreq = 938.4; # [MHz] find the best GSM frequency with gsm_scan
Gain = 20.0; # [dB] RF input gain (beware that GSM signals are very strong !)
} ;
} ;
Position:
{ Latitude = +52.3218; # [deg] Antenna coordinates
Longitude = +10.5518; # [deg]
Altitude = 100; # [m] Altitude above sea leavel
GeoidSepar = 48; # [m] Geoid separation: FLARM transmits GPS altitude, APRS uses means Sea level altitude
} ;

APRS:
{
Call = "DD1ABC-1";
Server = "195.190.142.207:14580";
} ;

Danach einfach nur den Service (neu) starten, fertig:

sudo service rtlsdr-ogn start 

Pi-Star Automatischer WLAN- Reconnect

Mir ist aufgefallen, dass mein Pi-Zero mit Pi-Star Version 3.4.16 kein WLAN- Reconnect macht (ohne Reboot).

Es fehlt die Datei ifupdown.sh im Verzeichnis: /etc/ifplugd/action.d

Wer also die Datei nicht in dem Verzeichnis hat macht:

rpi-rw 
sudo su
cd /etc/ifplugd/action.d
cp /etc/wpa_supplicant/ifupdown.sh .
reboot -n

Danach sollte beim verlieren der WLAN-Verbindung das WLAN wieder automatisch connecten (wenn das WLAN wieder in Reichweite ist).

Kann man so machen :D

Unzufrieden mit 70cm UKW- Reichweite

Man sollte eigentlich meinen, dass man mit 5W und einer Diamond X-30 auf dem Balkon (in ca 2,5m Höhe), die ganze Stadt abdecken kann.

Vor allem, dass man zum 12km entfernten Relais kommt. Doch die Theorie spricht andere Bände:

Grossübersicht Reichweite DG7ABL mit 5W und X30. (Tool von VE2DE)

Beim genaueren hinsehen fällt aber auf, dass ab einem gewissen Punkt schluss ist:

Am Relais kommt dann theoretisch nichts mehr an:

Selbst mit 50 Watt sieht die Situation nicht besser aus:

Wie sieht die Praxis denn jetzt wirklich aus? Die theoretische Berechnung stimmt mit einem Mobil- Reichweiten- Test überein. Meine Simplex -Reichweite reicht wirklich nur von Norden bois Süden von Meine bis zum Kreuz Ölper und von Westen nach Osten von kurz hinter Peine bis kurz vor dem Kreuz Königslutter.

Gottseidank sind die meisten Relais- Funkstellen auf erhobenen Standorten, so daß sie doch noch erreichbar sind, selbst, wenn es theoretisch nicht mehr möglich wäre. Daher ist um so wichtiger, die Relais- Standorte zu erhalten.